AGB



Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen der MVR Medienvertrieb GmbH


1.Geltungsbereich

1.1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen gelten für Rechtsgeschäfte zwischen der MVR Medienvertrieb GmbH, nachfolgend MVR genannt und dem Kunden. Abweichende Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen des Kunden gelten auch dann nicht, wenn MVR deren Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht. Durch Doppelklick auf "AGB" in der Steuerleiste hat der Kunde die Möglichkeit, die jeweils maßgeblichen AGB unentgeltlich herunterzuladen bzw. auszudrucken.

1.2. Bestellungen dürfen vom Kunden nur in Auftrag gegeben werden, wenn der Kunde die Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen von MVR anerkennt. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Nutzer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als maßgeblich an.

2. Begründung des Vertragsverhältnisses

2.1. Die Bestellung ist ein bindendes Angebot. Die Firma MVR kann dieses Angebot innerhalb von 2 Wochen nach Absendung des Angebots des Kunden annehmen. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt, in dem die Annahme dem Kunden zugeht. Insofern kommt dann zwischen der Firma MVR und dem Kunden ein rechtskräftiger Vertrag zustande.

2.2. Ein Anspruch auf Vertragsabschluss besteht nicht. MVR kann den Vertragsabschluss mit einem Kunden ohne Begründung ablehnen.

3. Lieferung und Leistung

3.1. Die Lieferung ist verlagsabhängig und beginnt ca. 4 Wochen nach Auftragserteilung. Einzelheiten werden mit der Auftragsbestätigung mitgeteilt.

3.2. Der Abo-Bezug ist nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland möglich. Ein Anspruch auf Lieferung außerhalb der Grenzen der Bundesrepublik Deutschland besteht nicht.

3.3. Solange MVR ohne ihr Verschulden nicht oder nur unter wesentlich erschwerten Bedingungen beschaffen kann, sind beide Parteien von Leistungspflichten befreit. Für diese Zeit der Leistungsverhinderung erteilt MVR dem Kunden eine Gutschrift, die mit der nächsten Quartalsrechnung verrechnet werden kann.

4. Zahlung

4.1. Die MVR zustehenden Bezugsgebühren sind unmittelbar nach Rechnungsstellung durch MVR oder ein von ihr beauftragtes Unternehmen jeweils für höchstens drei Monate im Voraus zur Zahlung fällig.

4.2. Bei Änderung des Ladenverkaufspreises der Zeitschrift wird MVR den Abonnementpreis durch schriftliche Erklärung entsprechend anpassen. Falls diese Anpassung dazu führt, dass der Preis stärker als die allgemeinen Lebenshaltungskosten (bemessen nach dem Verbraucherpreisindex) steigt, kann der Kunde den Vertrag mit sofortiger Wirkung binnen einer Frist von zwei Wochen schriftlich kündigen. Die Frist beginnt, wenn MVR den Kunden schriftlich unter Berechnung der Steigerung des Lebenshaltungskostenindexes über die Preissteigerung der Zeitschrift unterrichtet.

5. Widerrufsbelehrung

5.1. Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder ­­‒ wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird ­­‒ auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: MVR Medienvertrieb GmbH , Kistlerhofstr. 170, 81379 München

5.2. Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Ende der Widerrufsbelehrung

6. Daten

6.1. Der Kunde steht dafür ein, dass alle von ihm angegebenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig sind. MVR ist berechtigt, sich eine eventuelle Vertretungsbefugnis auf Seiten des Kunden schriftlich nachweisen zu lassen.

6.2. Der Kunde verpflichtet sich, MVR alle eintretenden Änderungen der gemachten Registrierungsangaben unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Änderungen der Lieferadresse sind mindestens 4 Wochen vorher mitzuteilen. Fehlende Zustellungen der/des abonnierten Titel/s aufgrund der Nichtmitteilung einer geänderten Adresse des Kunden fallen nicht in den Haftungsbereich von MVR.

7. Beendigung des Vertrages

7.1. Kündigungen sind schriftlich auszusprechen (per Fax oder Briefpost).

7.2. Es gelten folgende Kündigungsfristen: Ein auf 1 Jahr abgeschlossenes Prämienabonnement oder Jahresabonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, sofern es nicht unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten vor Ablauf des jeweiligen Bezugszeitraums schriftlich gegenüber der Lieferfirma gekündigt wird.

7.3. MVR kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, wenn der mit der Belieferung beauftragte Verlag eine Zustellung der Zeitschrift an den vom Kunden gewünschten Erfüllungsort verweigert. Über diesen Umstand wird MVR den Kunden unverzüglich und gleichzeitig mit der Kündigung unterrichten und etwaig erbrachte Vorleistungen unverzüglich zurückerstatten.

8. Gutscheine Folgende Bedingungen gelten für die im MVR erworbenen Gutscheine:

8.1.Dieser Gutschein kann nur im MVR Shop oder telefonisch und innerhalb der gesetzlichen
Verjährungsfrist von drei Jahren eingelöst werden. Eine Verlängerung darüber hinaus ist nicht
möglich.

8.2. Der Gutschein kann nur für Abo-Neubestellungen eingelöst werden. Eine Anrechnung auf bereits bestehende Zeitschriftenabonnements ist nicht möglich.

8.3. Hat der Gutschein einen höheren Wert als das Zeitschriftenabonnement, für das er eingelöst wird, so bleibt ein Restguthaben übrig. Dieses Restguthaben kann beim Kauf eines weiteren Zeitschriftenabonnements verrechnet werden. Eine Auszahlung des Restguthabens ist nicht möglich.

8.4. Das Guthaben eines Gutscheins wird nicht verzinst. Eine Auszahlung des Gutscheinguthabens in Bargeld ist nicht möglich.

8.5. Reicht das Guthaben eines Gutscheins für die Bestellung eines Zeitschriftenabonnements nicht aus, kann die Differenz mit den im Zeitschriftenkiosk angebotenen Zahlungsmöglichkeiten ausgeglichen werden. Eine Einlösung mehrerer Gutscheine für ein Zeitschriftenabonnement ist nicht möglich.

8.6. Erworbene Gutscheine können nur durch uns (Kundenservice), ausschließlich während der gesetzlichen Widerrufsfrist und nur dann storniert werden, wenn der Gutschein noch nicht eingelöst wurde. Mit - auch teilweiser - Verrechnung mit einer Bestellung gilt der Gutschein als eingelöst.

8.7. Bei Verlust des Gutscheincodes übernimmt die MVR Medienvertrieb GmbH keine Haftung.

8.8. Der Gutschein ist übertragbar.

9.Schlussbestimmungen

9.1. Auf die Rechtsverhältnisse zwischen MVR und den Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens Anwendung.

9.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB den gesetzlichen Regelungen widersprechen und unwirksam sein, so wird der Vertrag im Übrigen nicht berührt.

Stand Juli 2012